*** NEU ***      Online Shop      *** NEU ***      Alles für den Tennisplatz      *** NEU ***      Online Shop      *** NEU ***      Alles für die Tennishalle      *** NEU ***      Online Shop      *** NEU ***      Alles für das Clubheim      *** NEU ***
Aktuelles
Stammhaus
Michael Gärtner GmbH Bauunternehmung Michael Gärtner GmbH

    Zum Online Shop 





23.06.2017 Trauer um unseren Seniorchef, Thomas Schleicher
 

 

 
26.09.2016  Das Wehr Würzburg bekommt eine neue Wehrklappe
 
zum Pressebericht (mit Video) der Main Post vom 26.09.2016 ►

 
Die neue Klappe für das rechte Wehr in Würzburg wurde am Montag, den 26.09.2016 mittels Schiff (Schubboot mit Schubleichter L=65m, B=9,5m) von der Liegestelle Heidingsfeld zum Einbauort an die Alte Mainbrücke transportiert. Anschließend wurde die 15 Tonnen schwere Klappe mit einem 200 Tonnen Mobilkran in die Baugrube gehoben und von dort in Maßarbeit mit einer Verschubbahn an Ihren Bestimmungsort unter die Alte Mainbrücke geschoben und eingebaut.
 

 
06.04.2016  Am Wehr Würzburg wir die alte Wehrklappe entfernt
 
zum Pressebericht der Main Post vom 03.04.2016 ►


Nachdem im vergangenen Jahr der erste Bauabschnitt der Sanierung des Wehres Würzburg mit der Erneuerung der Revisionverschlüsse abgeschlossen wurde, steht nun bei den Arbeiten im Jahr 2016 der Ausbau und die Erneuerung des Wehrverschlusses an. Es wurde im OW die Baugrubenabdichtung mittels Spundwänden hergestellt. Der alte Wehrverschluss wurde in insgesamt 6 Stücke geteilt, so dass diese mit einem Sennebogen ausgehoben und verschifft werden konnten.
 

 
17.12.2015  Wehr Würzburg: Mit der Inbetriebnahme der neuen Revisionsverschlüsse beginnt auch die Winterpause
 
zum Pressebericht der Main Post vom 17.12.2015 ►


Zu Beginn der Maßnahme verlängerte Unvorhergesehenes den Bauablauf deutlich. Es musste die Felssohle von rund 200 Tonnen Sohlgeschiebe mittels Nassbaggern beräumt werden. Während dieser Arbeiten wurden im Sohlgeschiebe Munitionsfunde gemacht, die durch das Sprengstoff- und Räumungskommando Nürnberg begutachtet wurden. Weitere bauzeitliche Verlängerungen stellten Abdichtungen zum Bestand dar, da die Wehrpfeiler große Unebenheiten bzw. Versätze im Mauerwerk aufwiesen. Als das Wehrfeld trocken gelegt war, konnte man mit den eigentlichen  Arbeiten fortfahren (siehe Bericht vom 01.08.2015) und mit der Fertigstellung bzw. Räumung der Maßnahme noch kurz vor Heilig Abend die Maßnahme im Jahre 2015 abschließen. 
 

 
01.08.2015 Baubeginn für die neuen Revisionsverschlüsse am Wehr Würzburg
 
zum Pressebericht der Main Post vom 10.08.2015 ►

   
 
Die Stauhaltung des Wehrfeldes rechts erfolgt durch eine Fischbauchklappe, die einseitig mechanisch durch einen Spindelantrieb angetrieben wird. Die Erstinbetriebnahme der Anlage erfolgte im Jahre 1954. Aus Betriebssicherheitsgründen ist ein Neubau des Wehrverschlusses mit Anpassung des bestehenden Massivbaus einschließlich hydraulischen Antriebes notwendig.
Im ersten Bauabschnitt 2015 wird somit der Ersatzneubau der Revisonsverschlüsse für eine Trockenlegung erforderlich. Hierfür sind ober- und unterhalb des Wehrfeldes temporäre Baugrubenumschließungen für eine  Trockenlegung herzustellen. Erst nach den sehr aufwendigen Arbeiten der Trockenlegung mittels Bohrpfählen, Abdichtungsarbeiten durch Taucher usw. kann mit den eigentlichen Arbeiten für die Revisonsverschlüsse begonnen werden. Diese beginnen in der trockenen Baugrube mit den Abbrucharbeiten. Danach werden insgesamt 10 Tonnen Baustahl und 55 m³ Beton einbracht bevor die Revisionsverschluss mit insgesamt 42 Tonnen gesetzt werden können. 


 

Seite 1 Seite 2